DeNOx

 
 

​Sauberere Kohlenkraftwerke durch Entstickung

 
Das Ammoniak und das Ammoniakwasser von OCI Nitrogen tragen zu besseren Umweltbilanzen der Kohlenkraftwerke bei. Bei Verbrennungsprozessen fossiler Brennstoffe entstehen Stickoxide. Vor allem in kohlenbefeuerten Anlagen werden durch die Hochtemperaturverbrennung erhebliche Mengen an Stickoxiden (NOx) abgeblasen. Diese verschmutzen die Umwelt und können sauren Regen verursachen. Kohlenkraftwerke machen daher von sog. DeNOx-Anlagen Gebrauch. Dabei wird Ammoniak zugeführt, das mit den Stickoxiden zu Stickstoff und Wasser reagiert. Diese Stoffe sind natürliche Bestandteile der Luft und schaden der Umwelt nicht.

Stickoxide (NOx)

Unter hoher Temperatur entstehen bei Reaktion des Luftstickstoffs (N) mit Sauerstoff (O) Stickoxide. Dies geschieht jedoch in unterschiedlichen Mengenverhältnissen (beispielsweise Stickstoffmonoxid, Stickstoffdioxid, Distickstoffmonoxid). Die Gruppe der Stickstoffmon- und –dioxide wird als NOx zusammengefasst.

 

DeNOx-Anlagen

Für die Entstickung gibt es zwei Methoden. Die thermische Entstickung erfolgt bei sehr hohen Temperaturen. Bei niedrigeren Temperaturen wird die selektive katalytische Reduktion genutzt (SCR). Bei ihr kann anstelle von Ammoniak auch Ammoniakwasser verwendet werden (eine rund 25%-ige Ammoniaklösung in Wasser).
 
 
 
 
© 2012 OCI Nitrogen
Legal & Privacy statement  |  Cookie policy